ZUTATEN

750g gemischte Pilze (Kräutersaitlinge, Egerlinge, Enoki…) | 1 rote Zwiebel  oder zwei Schalotten | 1 Knoblauchzehe | 10g gerösteter Kokoszucker-Sesam |  3 EL Sesamöl (KOkosöl oder Olivenöl) | 1 EL Kokoszucker | 3 EL Sojasoße | 1 grüne Chili optional | Schwarzer Pfeffer aus der Mühle |200g breite Reisbandnudeln oder 150g Reis als Beilage

ZUBEREITUNG

Die Pilze nur mit einem Tuch von Erde und Schmutz befreien. Nicht waschen! Zwiebeln und Knoblauch sehr feinen schneiden. Die Austernseitlinge zerkleinern, indem ihr sie mit den Händen zerpflückt. Die Egerlinge in Scheiben. Wenn Du die großen Pilze formschön behalten willst, dann brate sie zuerst an. Das Fett erhitzen und die Zwiebeln scharf darin anbraten. Anschließend die Pilze dazu und mindestens 15 Min. lang durchbraten. Mit Sojasoße und Kokoszucker ablöschen und weitere 5 Min. ziehen lassen. Du kannst den Sesam schon während des Kochens zugeben oder eben erst als Garnitur zum Schluß. Ich habe für meinen persönlichen Schliff noch eine gründe Chili in dünne Ringe darüber gegeben und mit schwarzem Pfeffer abgeschmeckt. Solltest Du mehr Säure benötigen, dann gib´ noch einen Schuß Weißwein, Zitronensaft oder einen milden Essig hinzu.

Tipp: Die Pilze sind eine spitzen Hauptmahlzeit, können aber ebensogut als Antipasti kalt mit Olivenöl zum Grillen genossen werden. Als Beilage sind Reis, Bandnudeln, Glasnudeln oder auch Graupen sehr fein.