ZUTATEN

150g Haferflocken | 110g Kokosblütenzucker  | 300g gedämpfter Kürbis | 1/2 TL Steinsalz | 1 TL Zimtrinde Kokoszucker| 70g Kernigen Mix (gemahlen) | 2 Eier (optional)

ZUTATEN Kokos-Creme

100g Cashewkerne | 100g Kokossahne  | 20ml Kokoswasser

ZUBEREITUNG

Eine Dose Kokosmilch über Nacht (oder mind. 6-8 Stunden) im Kühlschrank stehen lassen. Am nächsten Tag wird sich die Kokossahne oben in der Dose verfestigt haben. Diese brauchst du später für die Cashew-Kokos-Creme. Das Kokoswasser in der Dose bitte nicht wegschütten.

Den Kürbis dampfgaaren oder kochen. Am Besten, Du machst das bereits einen Tag zuvor. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze) Die Haferflocken und den Kernigen Mix zu Mehl mahlen. Das Fleisch des Kürbis und alles restlichen Zutaten zu einem Teig verarbeiten und in eine rechteckige Backform geben. Ab in den Ofen und für 20-25 Min. backen.

Für die Kokos-Cashew-Creme weiche die Cashewkerne über Nacht im kalten Wasser. Die Quick & Dirty Variante: 10 Min. in kochend heißem Wasser einweichen. Alle Zutaten für die Creme in den Thermomix oder einen anderen Hochleistungsmixer geben und solange mixen, bis eine cremige Masse entsteht. Diese im Kühlschrank bis zum Servieren lagern.

Die ausgekühlten Schnitten in Stücke schneiden und die Creme drauf nach Belieben verteilen. Et volià! Fertig für den Genuss!

PS: Die komplette vegane Variante kommt ursprünglich von unser lieben Freundin Rahel. Schaut gerne bei ihr vorbei : www.dontwasteyourtaste.com